Back to All Events

Künstlergespräch RaumZeitPiraten

Zur Langen Nacht der Museen am 15. Oktober 2016 sind die RaumZeitPiraten eingeladen, mit ihren fahrbaren optoakustischen Instrumentarien temporär im Kunstraum MaximiliansForum und auf dem Gelände des Kreativquartiers zu intervenieren. Mit ihren modifizierten Einkaufskarren, den „Hackenporsche“ untersuchen sie drei Stunden lang die Passage und den das MaximiliansForum umgebenden städtischen Raum. Die Licht- und Klangabsondernden Satelliten gestalten unabhängig von externer Elektrizitätsversorgung den Kunstraum von 20 bis 23 Uhr in einem kontinuierlichen Prozess temporär um. Eine weitere Station der mobilen Licht- und Klangsatelliten ist ab 23.30 Uhr das Kreativquartier.

Intervention mit den "Hackenporsche":
am 15.10. im MaximiliansForum: von 20 bis 23 Uhr
am 15.10. auf dem Kreativquartier: ab 23:30 Uhr
Installation „ElektroMisteln“:
am 15.10. schon ab 19 Uhr auf dem Gelände des Kreativquartiers
Künstlergespräch am 16.10. um 19 Uhr, Treffpunkt Halle 6

Die RaumZeitPiraten sind ein Künstlerkollektiv (seit 2007, NRW) und fortlaufendes Projekt von Tobias Daemgen, Jan Ehlen und Moritz Ellerich. Mit ihren ortsspezifischen, performativen Multimedia Installationen, Interventionen und Happenings waren sie bereits in zahlreichen internationalen Ausstellungen und Festivals vertreten. Die RaumZeitPiraten erzeugen unvermittelt Laboratorien im Raum, in denen verschiedenste Materialien, Stoffe, organische Elemente und Dinge mit hochmodernen auditiven und visuellen Technologien zu alchemistisch, organisch improvisierten Licht- und Klang Architekturen verknüpft werden. Ihre Instrumente tasten den öffentlichen Raum ab und reflektieren diesen als Resonanzkörper immer wieder neu.
Parasitäre und symbiotische Strategien verbinden sich auch in den jüngsten Arbeiten des Kollektivs, den „ElektroMisteln“. Diese in die organische Struktur von Bäumen integrierten Instrumente sind am 15. Oktober 2016 ab 19 Uhr auf dem Gelände des Kreativquartiers zu sehen.

Ausstellungen (Auswahl): 2016 - „svetlobna guerila“ Ljubljana, Slowenien, "BangaloREsidency“ Bangalore, Indien, "Scope Session #51“ Berlin, 2015 - „CrossArtFestival“ Erarta Museum, St. Petersburg, Russland, „Strictly Analog #3“ Ljubljana, Slowenien, „EMAF“ Osnabrück, 2014 - „KIBLIX“ - Maribor, Slowenien, „Сад Осьминога“ Volgograd, Russland, „Luminale“ Frankfurt, 2013 - „FANTOCHE ROYAL“ Baden, Schweiz, „Fine Sound – keine Medienkunst“ das weisse haus, Wien, Österreich, „Internationale Kurzfilmtage“ Oberhausen, 2012 - „FAVORITEN“ Theaterfestival, Dortmund, „Múzeumok Éjszakája“ Pécs, Ungarn, „Partizipatives Lichtlabor“ Museum Kunstpalast, Düsseldorf

Der Besuch der RaumZeitPiraten in München ist initiiert durch die Projektreihe NEOLICHT der Halle 6 in Kooperation mit dem MaximiliansForum, einem Kunstraum der Landeshauptstadt München. Das Projekt wird realisiert mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München und des Kunstraums MaximiliansForum.

Halle 6, Kreativquartier, Dachauer Straße 112d
MaximiliansForum, Unterführung Maximilianstraße/ Altstadtring
Nicht alle Orte sind barrierefrei, Eintritt frei

www.raumzeitpiraten.com
www.neolicht.org

Earlier Event: October 15
SCREECHING
Later Event: October 27
Hauskonzert # 24